Canon Academy – Fotografieren und driften in Lappland

Canon_Academy_Lappland
Foto: Ulla_Lohmann

Eben ist der erste „Snow and Fun“-Workshop der Canon Academy in Lappland zu Ende gegangen. Drei Tage lang konnten die Teilnehmer auf den zugefrorenen Seen ein Drift-Training absolvieren. Dabei war die Aufgabe, sich gegenseitig fotografieren. Der Workshop wurde vom 19. bis 21. Februar 2018 abgehalten. Die Leitung übernahm Canon-Ambassador Richard Walch. Er ist auf Action-Fotografie spezialisiert.

Fotoerlebnisse für Einsteiger und Profis

Im Rahmen der Canon Academy Experiences bietet der Kamera-Hersteller während des ganzen Jahres Zugang zu besonderen Locations. So kann man etwa in Alpen lernen, wie man Menschen und Natur inszeniert. Oder an einer Tanzprobe der „Flying Steps“ in Berlin teilnehmen. Auch toll: Ein exklusiver Turn während des Hamburger Hafengeburtstages.  Ein solcher Foto-Tag der Extraklasse kostet etwa 300 Euro. Ein erfahrener Coaches leitet die Teilnehmer an. 2019 wird auch die Lappland-Experience inklusive Porsche-Fahrertraining wieder angeboten. Da darf man allerdings schon mal mit Sparen anfangen. Denn fünf Tage kosten satte 4.500 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*