Fritz! Box TV – Fernsehen via IP

Kooperation AVM und Panasonic: IPTV mit Fritz!Box-FritzBox

Panasonic und AVM arbeiten in Zukunft im Bereich der kabellosen Übertragung von TV-Signalen im Heimnetzwerk zusammen: Für Fritz! Box TV lassen sich ab sofort die Fritz! Box 6590 Cable (vier Tuner) sowie die 6490 Cable (vier Tuner) als Server für Panasonic TV-Geräte mit TV>IP-Funktion verwenden. Voraussetzung hierfür ist die aktuelle Softwareversion Fritz! OS 7.00.

Fritz! Box TV liefert Fernsehen via IP

Ausgestattet mit einem integrierten Quattro-Tuner mit TV>IP-Funktion sind Panasonic TVs die einzigen Fernseher, die in IP umgewandelte DVB-S/DVB-C/DVB-T Signale nach dem SAT-IP Standard empfangen können. Über Kabel, Satellit oder Antenne empfangene TV-Programme werden dazu von einem TV>IP Server ins Netzwerk eingespeist. Die gesendeten Daten können von allen Panasonic TVs mit eingebautem TV>IP Client über LAN, Powerline und WLAN empfangen werden. In der Praxis bedeutet dies, dass die Panasonic TVs lediglich einen Stromanschluss und Zugang zum heimischen Netzwerk benötigen, um den vollständigen TV-Komfort zu ermöglichen. So lassen sich auf dem empfangenden Fernseher auch Funktionen wie EPG, HbbTV, Videotext oder USBRecording ohne jegliche Einschränkung nutzen. Beide Fritz Boxen sind im Fachhandel erhältlich. Wenn der Router von einem Serviceprovider bereitgestellt werden, muss gegebenenfalls ein Update auf die aktuelle Softwareversion Fritz! OS 7.00 durchgeführt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*