Terabyte microSD-Karte von Sandisk beim MWC vorgestellt

Terabyte microSD-Karte Sandisk

Auf dem Mobile World Congress präsentiert Sandisk mit der Terabyte microSD-Karte die derzeit wohl schnellste TByte UHS-I microSD Flash-Speicherkarte. Die neue Speicherkarte bietet mehr Geschwindigkeit und Kapazität für die Aufnahme hochwertiger Fotos und Videos. Aufgrund der beeindruckenden Kapazität und der hohen Geschwindigkeit lassen sich Inhalte erstellen, ohne sich Gedanken über Platzmangel oder lange Übertragungszeiten zu machen.

Denn moderne Smartphones und Kameras ermöglichen es dem Anwender, dank Funktionen wie Multi-Lenses, Burst-Mode und 4K-Auflösung, selbst hochwertige Inhalte zu erstellen. Genau dafür ist die TByte Sandisk Extreme UHS-I microSD-Karte gedacht – um große Mengen an hochwertigen Inhalten schneller als je zuvor zu übertragen. Dabei erreicht sie Geschwindigkeiten von bis zu 160MB/s. Das bedeutet für Anwender eine fast um 50 Prozent schnellere Übertragung von Daten im Vergleich zu herkömmlichen UHS-I microSD- Karten.

Die Terabyte microSD-Karte erreicht diese Rekordgeschwindigkeiten durch die Nutzung der von Western Digital entwickelten Flash-Technologie. Die neue Sandisk Extreme-Karte ist auch mit einer Kapazität von 512 GByte erhältlich. Diese verfügt über die A2 Spezifikation. Apps können damit besonders schnell gestartet und geladen werden. Die 1 TByte und 512 GByte Sandisk Extreme UHS-I microSD-Karten sind ab sofort auf der Webseite von Sandisk vorbestellbar.  Ab April sollen sie dann erhältlich sein. Der Preis für die Karten wurde auf der Messe in Barcelona mit rund 450 bzw. 200 US-Dollar angegeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*