Liberate Air – Airpods aus Bambus

Liberate Air

House of Marley zeigt auf der IFA Messe in Berlin erstmals Liberate Air. Das sind komplett kabellose Bluetooth-In Ear-Buds im Lade-Case. Damit sind sie den Apple Airpods nicht ganz unähnlich. Allerdings sind die Kopfhörer nach Herstellerangaben aus nachhaltigen Materialien wie recycelbarem Aluminium und FSC-zertifiziertem Bambus. Der Bezug ist dabei aus einem speziellen Stoff, der zu 100 Prozent aus recyceltem PET kombiniert mit Bio-Baumwolle und Hanf produziert wird.

Liberate Air sind „Bambus Airpods“

Das Gehäuse der In-Ear-Buds ist wasser- und schweißresistent nach IPX4. Mit einer Akkuladung kann man neun Stunden Musik hören. Im Case stecken aber weitere 32 Stunden. Legt man die Kopfhörer ein, wird nachgeladen. Das Case der „Bambus Airpods“ selbst lädt über USB-C besonders flott. In zehn Minuten soll bereits genügen Strom für vier Stunden Musikspaß geflossen sei. Die Kopfhörer haben eine Reichweite von bis zu zehn Metern, sie sind dank Bluetooth 5.0 freundlich zum Smartphone-Akku. Über die sensoraktivierte Tap-Touch-Technologie kann man die übliche Musiksteuerung direkt am Ohr vornehmen, das Smartphone kann in der Tasche bleiben. Die House of Marley Liberate Air Bluetooth-In Ear-Buds sollen knapp 150 Euro kosten, ein Prozent des Verkaufserlöses fließt in das Wiederaufforstungs-Projekt „One Tree Planted“