Falster 3 – Uhrzeit in skandinavischen Design

Vom skandinavischen Design geprägt erweitert Skagen  seine Smartwatch-Kollektion. Das aktuelle Modell Falster 3 bietet ihren Trägern die Qualcomm Snapdragon Wear 3100 Plattform und die neueste Software von Wear OS by Google.

Mit neuer Lautsprecherfunktion, smarten Batteriemodi, doppeltem Speicher und 1 GB RAM spricht die Falster 3 im 42-mm-Gehäuse designbewusste Technikfans an. Mithilfe des neuen Lautsprechers haben Nutzer die Möglichkeit, Anrufe mit der Smartwatch entgegenzunehmen. Über die selbst entwickelte App können sowohl Android- als auch iPhone-Nutzer ihre Smartphones über Bluetooth direkt mit der Uhr koppeln und telefonieren. Darüber sind die Antworten von Google Assistant zu hören und akustische Signale ertönen beim Eingang von Benachrichtigungen sowie Musik von kompatiblen Apps.

Speaker-Funktionen auch fürs iPhone

Mit dem Lautsprecher können Nutzer Anrufe mit der Smartwatch entgegennehmen. Bisher war diese Funktion ausschließlich Android-Smartphones vorbehalten. Doch die Fossil Group hat hierfür eine eigene App entwickelt, um auch iPhone-Nutzern diese Funktion zu bieten. Die Falster 3 ist eine der ersten Wear OS by Google-Geräten mit diesem Feature.

Das Gehäuse und der Lautsprecher sind bis zu 30 m wasserdicht, sodass die Smartwatch zum Aufzeichnen des Schwimmtrainings, im Pool oder unter der Dusche getragen werden kann, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Smarte Batteriemodi und Tiles beim Falster 3

Im „Erweiterten Modus“ hat der Akku mit einer Ladung eine verlängerte Laufzeit von mehreren Tagen. Dabei ist der Verziccht auf auf die wichtigsten Funktionen wie Smartphone-Benachrichtigungen und Pulsmessung nicht nötig. Im „Tagesmodus“ sind die meisten Funktionen wie das immer eingeschaltete Display aktiviert.  Bei schwacher Akkuladung lassen sich im „Nur-Zeit-Modus“ alle Funktionen bis auf die Zeitanzeige deaktivieren. In diesem Mode hält der Akku über eine Woche durch.

Tiles bieten die Möglichkeit, schnell auf Informationen zuzugreifen und Aktionen auszuführen. Mit einem Wisch nach links bietet die Falster 3 einfachen Zugriff auf Informationen und Aktionen: Man kann seinen Fortschritt bei der Erreichung eines Fitnessziels überprüfen. Zudem das Tracking eines Trainings starten oder nachschauen, wo und wann der nächste Termin stattfindet. Außerdem kann man das Wetter checken, die Herzfrequenz überprüfen, die neuesten Schlagzeilen lesen und schnell den Timer einstellen.

Einschließlich eines GByte RAM verdoppelt sich der Gesamtspeicher der Falster 3 auf acht GByte. Die integrierten Sensoren sind ebenfalls verbessert worden, um die Wiedergabetreue und den Stromverbrauch zu optimieren. Zu den aus früheren Generationen bekannten Funktionen gehören Messung und Tracking der Herzfrequenz, ungebundenes GPS, NFC-Schnittstelle für mobiles Bezahlen mit Google Pay und Schnellladen. Rund 300 Euro in ausgewählten Läden.