Ledlenser Lite Wallet: Portemonnaie mit Taschenlampe

Ledlenser Lite Wallet: Portemonnaie mit Taschenlampe

Wer nicht nur in hell erleuchteten Großstadtstraßen unterwegs ist, kennt das Problem. Hauszugänge, Garageneinfahrten und Abschneider sind unverhofft stockdunkel. Mit der Ledlenser Lite Wallet gar keine Problem. Denn das Ledleser-Portemonnaie hat eine kleine, aber starke Taschenlampe eingebaut. Es ist damit laut Hersteller der weltweit erste Geldbeutel mit „Lichtblick“. Mit 115 Gramm ist er trotz eingebauter LED-Leuchte ein echtes Leichtgewicht.

Die bis zu 150 Lumen helle LED-Leuchte wird per Akku versorgt und soll bis zu zwölf Stunden Licht spenden. Man lädt sie per USB-C-Kabel wieder auf. Alternativ soll auch drahtloses Laden per Qi-kompatiblem Ladedock möglich sein. Sehr clever! Die schmale Geldbörse (96,5 mm Länge x 74 mm Breite x 24 mm Höhe ) bietet Platz für bis zu sechs Karten. Diese schützt ein RFID-Blocker vor unberechtigtem Auslesen. Die Lederhülle hat zusätzliche Steckplätze für weitere Karten. Außerdem gibt es eine elastische Klammer für Geldscheine.

Die Ledlenser Portemonnaie-Taschenlampe ist ab Ende Juni in acht Farben zu haben. Es kann über der Ledlenser-Webseite oder in Fachhandel bezogen werden und kostet knapp 70 Euro.