Cherry Stream Keyboard Test: Schon jetzt ein Klassiker

Cherry Stream Keyboard Tastatur
Cherry Stream Keyboard Test - Verpackung
Das Cherry Stream Keyboard für den Test kommt in der typischen flachen Karton-Verpackung.

Tastaturen von Cherry genießen den Ruf von PET-Flaschen – sie sind unkaputtbar. Zumindest die aktuelle Version der Stream Keyboard scheint, wenn schon nicht unkaputtbar, so doch ordentlich robust zu sein. Und gibt sich dennoch beim Tippen recht komfortabel. Grund genug, sich das Cherry Stream Keyboard mal etwas im Alltag anzusehen. Test: Christian Galuschka

Die Cherry-Tastatur in sehr flacher Bauform verfügt über ein vollständiges deutsches QWERTZ-Layout mit abgesetzten Ziffernblock. Der Hersteller nennt zur Lebensdauer bis zu 20 Millionen Tastenanschläge. Angeschlossen wird das Keyboard mittels einem 1,80 Meter langen Kabel an einem USB-Port des Rechners. Die aktuelle Version setzt fort, was bereits beim Vorgängermodell geschätzt wurde: die Funktionalität wurde nochmals erweitert und der Tastenanschlag ist leiser.

Robuste Tastatur mit Komfort-Funktionen

Cherry Stream Tatstatur - Rückseite
Die Rückseite mit den verschrauben Füßen beweist: Die Cherry Stream Tastatur ist sehr robust gebaut.

Obwohl bei den Tasten Scherenmechanik unter den Tastenkappen verwendet wird, handelt es sich bei dem Keyboard nicht um eine klassische mechanische Tastatur. Denn zusätzlich kommt eine Gummimatte mit Elastomer-Noppen, „Rubberdome“ genannt, zum Einsatz. Dank besagter Scherentechnik kann gleichmäßiger getippt werden, da diese ein seitliches Spiel verhindert. Die Tasten sind ähnlich wie bei einem Notebook flach gehalten und erinnern in Form und Abständen durchaus an ältere ThinkPad-Tastaturen. Die Größe ist angenehm und sie fühlen sich griffig an. Die zehn zusätzlichen Tasten erleichtern die Arbeit im Büro und das Ausführen beziehungsweise Steuern von Multimedia-Anwendungen gleichermaßen: Sie dienen zum Öffnen des Browsers, E-Mail-Clients und Taschenrechners. Ebenso kann der Benutzer per einzelnem Knopfdruck den Computer sperren.

Keyboard mit Tipp-Komfort fürs Office

Cherry Stream - Status-LED
Eine Status-LED bei zeigt, dass bei der Cherry Stream Tastatur Num-Lock aktiviert ist.

Statusanzeigen für Feststelltaste, Zahlenblock und Rollen sind direkt auf den Tasten untergebracht: dort leuchtet bei Aktivierung dann eine kleine rote LED. Da die Stream Keyboard Plug&Play ist, bedarf die Tastatur grundsätzlich keiner speziellen Software. Funktionstasten sind bereits vorbelegt. Wer hier nun lieber selbst Hand anlegt und die Funktionalität nach eigenen Bedürfnissen festlegen möchte, muss sich die 50 Mbyte große Software Cherry Keys installieren. Mit deren Hilfe lassen sich die Tasten F1 bis F12 sowie die Zusatztasten mit anderen Funktionen belegen.

Cherry Stream Keyboard seitlich - Schräge
Die Cherry Stream- Tastatur lässt sich mit Hilfe der klappbaren Füßchen zum Tippen bequem im Winkel aufstellen.

Eine integrierte Metallplatte sorgt für hohe Verwindungssteifigkeit, Stabilität und ein fester Stand auf der Unterlage. Damit die Tastatur nicht verrutscht sind auf der Unterseite Gummifüße angebracht. Wem der leichte Neigungswinkel, den die Keilform des Gehäuses mit sich bringt, nicht ausreicht, stehen wie bei anderen Tastaturen auch üblich, zwei ausklappbare Aufstellfüße zur Wahl, allerdings ohne Rasterung. Dafür wurde aber auch diese mit Antirutschgummis versehen. Dank Schutz vor Spritzwasser lässt sich die Tastatur einfach mit einem feuchten Tuch reinigen.

Fazit: Cherry-Tastatur punktet im Test mit herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis

Cherry Stream Keyboard Test - USB
Dank des stabilen USB-Kabels benötigt das Cherry Stream Keyboard keinen Akku.

Die Cherry Stream Keyboard im Test macht dank stabiler Konstruktion einen äußerst robusten Eindruck. Entsprechend lange sollte die Tastatur auch der täglichen Beanspruchung genügen. Der Hersteller verspricht ja selbst bis zu 20 Millionen Tastenanschläge. Auch der Spritzwasserschutz dürfte zur Lebensdauer beitragen – umkippende Kaffeebecher verlieren so ihren Schrecken. Zudem ist die Tastatur so auch ohne großen Aufwand mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Außerdem gestaltet sich das Tippen extrem leise – Familie im Home Office oder Kollegen im Büro werden dies zu schätzen wissen. Einziger Nachteil, eine Form von Beleuchtung wäre wünschenswert gewesen. Bei einem Preis von rund 30 Euro sollte eigentlich alles klar sein – sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

1 Trackback / Pingback

  1. Tastatur Verlosung Back to School - Techsonar

Kommentare sind deaktiviert.