Haptischer Handschuh soll Metaverse erfahrbar machen

Haptischer Handschuh

In einem Blogpost hat Meta (ehemals Facebook) den aktuellen Stand bei der Forschung rund um das geplante Metaverse öffentlich gemacht. Dabei spielt ein haptischer Handschuh eine große Rolle. Denn das Ziel ist es, den virtuellen 3D-Raum mit allen Sinnen erfahrbar zu machen. Der Handschuh soll dabei beispielsweise das Gefühl vermitteln, dass man virtuelle Oberflächen berühren zu können. Auch könnten Nutzer so das Gefühl erfahren, einen „Gegenstand“ rein aus Pixeln in der Hand zu halten.

Technisch ist das sehr aufwendig, weil unter anderem sehr viele Mikromotoren und ein Druckluft-Kompressor benötigt werden. Das führt dazu, dass die derzeitigen Modelle sehr unhandlich sind. Bis aus dem im Bild gezeigten Prototypen ein Produkt für 3D-Gamer geworden ist, wird es deshalb voraussichtlich noch mehrere Jahre dauern. Derzeit scheint auch noch nicht ganz klar zu sein, welche Areale man im Gehirn überhaupt ansprechen muss, um die Illusion zu erzeugen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*