Lifestraw Wasserflaschen jetzt auch aus doppelwandigem Stahl

Lifestraw Go Stainless Steel Wasserflasche

Doppelwandige Flaschen sind toll: Sie halten über Stunden war oder kalt und sind verhältnismäßig leicht. Jetzt gibt es mit der Go Stainless Steel von Lifestraw erstmals eine Wasserflasche, die das berühmte Filtersystem im Strohhalm gleich eingebaut hat. Das zweistufige Lifestraw-Filtersystem von soll 99.999999% der Bakterien  und jeweils 99.999% Parasiten sowie  Mikroplastik entfernen können. Es reduziert zudem Chlor und Trübstoffe.

Das klingt theoretisch und ein bisschen nerdig. Es ist ist aber ziemlich praktisch, wenn man unterwegs ist. Denn die Filterfunktion bedeutet, dass man die 710 ml fassenden Lifestraw Wasserflaschen praktisch überall nachladen kann. Man muss sich also weniger Sorgen machen, ob beispielsweise in einer Bergquelle oberhalb Weidevieh das Wasser verunreinigt hat, und man deshalb noch auf der Tour Besuch von Montezuma bekommt. Die Flasche selbst ist ziemlich durchdacht. Denn man kann sie (natürlich ohne Filter) im Geschirrspüler säubern. Der Membran-Mikrofilter muss nur alle 4.000 Liter gewechselt werden, also praktisch nie. Lediglich beim Aktivkohlefilter sollte man nach etwa 100 Litern oder ein, zwei Bergsommern, einen Austausch vornehmen. Mit knapp 70 Euro sind die Lifestraw Go Stainless Steel-Flaschen allerdings leider kein Schnäppchen. Man kann sie direkt beim Hersteller ordern.

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.