USB Mikrofon für Streamer und fürs Home Office: HyperX SoloCast

USB Mikro

Wo ist noch mal das Mikro am Laptop, und warum klingt man bei der Telco so dumpf? Das sind Fragen, die heute auch ganz normale Menschen interessieren, nicht nur Streamer und Content Creators. Das neue USB Mikrofon HyperX SoloCast ist deshalb auch für Büroarbeiter im Home Office interessant. Gut möglich, dass es deshalb auch relativ dezent aussieht. Und nicht so überkandidelt, wie manch andere Exemplare.

Aber es kommt natürlich vor allem auf die inneren Werte an. HyperX SoloCast ist „Plug and Play“ auf PC, PS4 und Mac. Das bedeutet, dass man dieses USB-Mikro ohne Installation einfach anstecken kann. Das HyperX SoloCast bringt Zertifizierungen von Discord und TeamSpeak  mit. Es ist außerdem mit den wichtigsten Streaming-Plattformen kompatibel. Durch die Nieren-Richtcharakteristik, die auf Schallquellen direkt vor dem Mikrofon ausgerichtet ist, eignet es sich besonders für Voice-Chats. Eine LED zeigt an, wenn aufgenommen wird. Mit einem sanften Klopfen („Tap to mute“) stellt man das USB-Mikro aus.

Im Preis von knapp 80 Euro für das USB-Mikrofon ist ein einfacher Mikro-Ständer bereits inbegriffen. Durch ein Gewinde kann man es aber auch an handelsübliche Mikrofonarme und -stative montieren.

Über Sonja Angerer 1039 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.