Divoom Pixelart-Rahmen jetzt in höherer Auflösung

Divoom Pixoo

Divoom hat dem beliebten Pixel-Art Rahmen Pixoo (Test) ein Upgrade verpasst: Er zeigt nun Motive mit einem 64 x 64 RGB-LED-Panel an. Das bedeutet, dass die vielen Bilder, die in der Divoom App von der Community entworfen wurden, nun in deutlich höherer Auflösung gezeigt werden können. Zusätzlich erhielt auch die App ein paar neue Features. So lassen sich nun beispielsweise Follower-Zahlen bei YouTube, Twitch und Twitter darstellen.

Man kann sich auch Ergebnisse aus ausgewählten Games wie Fortnite oder League of Legends anzeigen lassen. Für Börsianer gibt es außerdem den Preis verschiedener Kryptowährungen  oder Wechselkurse auf dem Display. Neu ist auch die W-LAN-Verbindung. Bisher musste der Pixoo-Rahmen nämlich über Bluetooth fest mit einem Smartphone  verbunden werden. Nun lässt sich das Display über W-LAN auch von unterwegs aus ansteuern, etwa mit einem Willkommensgruß.

Im direkten Vergleich zum Pixoo und Pixoo Max hat der Hersteller beim Pixoo-64 allerdings auf den Akku verzichtet. Der mattschwarze Rahmen muss also nun über das USB-C-Kabel dauerhaft mit der Steckdose verbunden bleiben. ZU haben ist das neue Display mit besonders dünnem Rand beispielsweise über den Divoom-Shop bei Amazon, Kostenpunkt: Ca. 160 Euro.

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.