Meaco Akku Ventilator Test: Hitzefrei

Meaco Akku Ventilator
MeacoFan 260C Portable Cordless Fan Test
Der Akku-Ventilator MeacoFan 260C kommt mit USB-C-Kabel zum Laden.

Jedes Jahr im Sommer ist es mittlerweile das Gleiche: An manchen Tagen kommt man vor Hitze fast um. Mit dem Meaco Akku Ventilator MeacoFan 260C kann man sich Linderung verschaffen, und das auch dort, wo es gerade keine Steckdose gibt. Test von Sonja Angerer

Das schickste Smartphone, der tollste Lautsprecher, das schnellste Laptop: An heißen Sommertagen fallen all diese Geräte gegen den technisch einfachen Lüfter doch deutlich ab. Der Meaco Akku Ventilator fällt trotzdem schon fast in die Gadget-Kategorie. Denn sein Akku wird über ein beigelegtes USB-C-Kabel geladen. Außerdem bringt er ein zuschaltbares Nachtlicht mit. Grund genug, ihn Anfang August mal zu testen. Denn da hat es im heimischen Nürnberg locker über 30 Grad. Und auch in den Nächten fällt die Temperatur in der Innenstadt kaum unter 20 Grad. Ein Ventilator neben dem Bett ist also purer Luxus.

Der Meaco Akku Ventilator kommt natürlich mit einer Gebrauchsanweisung. Und bevor jetzt jemand lacht: Es ist ganz sinnvoll, sich diese mal durchzulesen. Da erfährt man dann nämlich, dass man den Akku am besten mit einem Netzteil mit 5V/1A oder 5V/2A auflädt. Smartphone ohne Schnellade-Funktion haben normalerweise solche Netzteile.

Akku Ventilator Meaco Test. Foto: S. Angerer
Der MeacoFan 260 bringt kein eigenes Netzteil mit. Man kann ihn einfach am PC oder Smartphone-Wandstecker laden.

Bis zu sechs Stunden muss man für das Laden rechnen. Auf der niedrigsten von vier Leistungsstufen ergibt das dann 14 Stunden Luftgequirle. Das ist genug auch für ultra-lange Nächte. Auf der höchsten Stufe sind allerdings nur noch vier Stunden drin. Die Leistungsstufen schaltet man einfach durch mehrfaches Drücken auf den Bedienknopf weiter. Sind alle Stufen durchgezählt, geht der Lüfter wieder aus. Für die Aktivierung bzw. Deaktivierung des Nachtlichts muss der Finger zwei Sekunden lang auf dem Knopf ruhen.

Meaco Akku Ventilator Bedienung
Am MeacoFan 260C Akku Lüfter ist nur ein einziger Bedienknopf.

Das Nachtlicht im Fuß dieses kabellosen Ventilators kann ganze 25 Stunden brennen, bevor der MeacoFan 260C wieder an den Strom muss. Der leuchtende Ring am Bedienknopf zeigt dabei an, wie voll der Akku noch ist. Während des Aufladen kann der Akku Lüfter an bleiben. Die Ladezeit verlängert sich aber entsprechend. Ist der Stromspeicher voll, sollte man das Kabel abziehen, empfiehlt der Hersteller.

Meaco Akku Ventilator im Alltagstest

Der Meaco Akku Ventilator ist mit 269 x 166 x 140 mm schön kompakt und mit 490 Gramm auch leicht. Er passt damit gut auf einen Nachttisch. Weil man den Ventilator-Kopf vertikal 10 % nach unten und 65 % nach oben schwenken kann, lässt sich der Luftstrom beim MeacoFan 260C gut lenken. Die maximale Luftgeschwindigkeit laut Hersteller liegt bei 2,7 m/SEK, pro Stunde können bis zu 260 Kubikmeter umgewälzt werden. Seriös überprüfen kann man das ohne Labor-Equipment im Alltag nicht. Aber man kann schon sagen, dass der MeacoFan 260C in durchschnittliches Schlafzimmer von ca. 15 qm während einer schwülen Nacht deutlich abkühlt.

Wenn man allerdings in sengender Hitze arbeitet, verschafft nur der direkte Aufenthalt vor dem Rotor wirklich Linderung. Das ist aber keine Überraschung, und gilt für kleinere Standventilatoren eigentlich immer. Man sollte den Meaco Akku Ventilator auch nicht überbeanspruchen. Denn er ist nur für eine Temperatur-Zone zwischen 5 und 40 Grad Celsius zugelassen. Schon am Südfenster kann es schnell mal heißer werden!

Akku Ventilator Verstellbar Foto: SD. Angerer
Der Kopf des Meaco Akku Ventilators kann um bis zu 65 Grad verstellt werden.

Mit 30 dB(A) ist der Lüfter ziemlich leise. Mich jedenfalls störte er weder am Bett noch am Schreibtisch. 30 Dezibel sind etwa so laut wie leichter Wind oder das Ticken einer analogen Armbanduhr.

Ventilatoren werden während des Winters meist nicht gebraucht und verstauben dann leicht. Hier hat Meaco mitgedacht. Denn das Sicherheitsgitter des Akku-Lüfters kann man abnehmen, wenn man es im Uhrzeigersinn dreht. Dann lässt sich auch der Rotor wegmontieren und leicht reinigen. So kann man die Blätter leicht auch von fettigem Staub oder Ablagerungen befreien. Das ist vor allem wichtig, wenn das Gerät in der Küche steht.

Soll ich mir den Meaco Akku Lüfter kaufen?

Wer sich an heißen Sommertagen oder -nächten Linderung verschaffen und nicht gleich in eine Klimaanlage investieren will, für den ist ein transportabler Lüfter natürlich immer eine gute Idee. Für das Meaco-Modell spricht die im Verhältnis zur Größe gute Leistung, die stabile Bauweise und natürlich das Nachtlicht. Mit knapp 35 Euro ist der MeacoFan 260C auch noch recht erschwinglich. Vor allem, wenn man bedenkt, dass man dafür einen Akku-Ventilator und ein Nachtlicht bekommt. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre das zusätzlich höchstens noch ein Ladepad für mein Phone. Dann wäre der Platz auf dem Nachttisch sicher – das ganze Jahr.

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.