Server für Home Office: Ugreen NASync-Modelle auf Kickstarter

Server für Home Office

Keine Lust mehr auf die diversen Cloud-Speicher, die noch dazu immer teurer werden? Ugreen hat Ende März 2024 auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine Familie an Servern fürs Home Office vorgestellt. Das NASync-Produktportfolio umfasst Gehäuse mit 2, 4, 6 oder 8 Buchten für HDDs und SSDs. Zusätzlich gibt es ein Modell, das nur für Flash-Speicher gedacht ist.

Es handelt sich bei allen Racks um Netzwerk-Speicher, die einen  Intel Core i5 Processor eingebaut haben. Sie bieten u.a. einen 10 GB-Lan-Port, 8K-HDMI-Ausgang und zwei Thunderbolt 4-Schnittstellen. Die Server für Home Office und kleine Studios sind vor allem für Kreative gedacht, die täglich mit sehr großen Datenmengen umgehen müssen. Die NASync können über Netzwerkkabel oder App erreicht werden.

Professionelle Datensicherheitsfunktionen, eine integrierte Verschlüsselung sowie Sicherheitsfunktionen in der App sollen dafür sorgen, dass die Homeoffice-Server sicherer als ein Cloud-Service sind. Allerdings erfordert die Einrichtung etwas technisches Verständnis. Zudem ist die ganze Angelegenheit nicht ganz günstig: Die Gehäuse sind ab ca. 260 US-$ zu haben. Das größte Modell NASync DXP8800 Plus 8-Bay kostet knapp 900 Euro. Hinzu kommen aber noch die gewünschten Festplatten (Kaufberatung) als HDD oder SSDs. In der maximalen Ausbaustufe können die 8-Bay-Racks bis zu 184 TB (!) tragen. Mit der Auslieferung der NASync-Geräte als Server fürs Home Office will Ugreen im Juni 2024 beginnen.

Über Sonja Angerer 1041 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.