Gigaset GS280: Streamen bis der Arzt kommt

Gigaset GS280 Mood

Der Hersteller bezeichnet das Gigaset GS280 als „Streaming-Monster“. Denn das neue Android-Smartphone von Gigaset bringt einen 5,7 Zoll großen Bildschirm mit. Der Akku mit 5.000 mAh soll für bis zu zehn Stunden Video-Wiedergabe reichen.

Der schnellladefähige Akku lässt sich mit der USB On-the-go-Funktion sogar als Power Bank für andere Smartphones nutzen. Auch sonst lässt die Ausstattung wenig zu wünschen übrig. Der Bildschirm bietet eine Diagonale von 14,5 cm und ist mit 450 cd/m² recht hell. Auch bei der Auflösung lässt sich das Gigaset GS280 2.160 x 1.080 Pixel nicht lumpen. Denn das Gerät soll, wenn es im  März auf den Markt kommt, nur knapp 250 Euro kosten.

Gigaset GS280 – Sicherheit und (fast) alles was man braucht

Das Gigaset GS280 hat wird mit praktischer Dual-SIM für eine private sowie eine Business-Nummer ausgeliefert. Auch Grenzgänger schätzen Dual Sim sehr. Zusätzlich zu zwei SIMs kann man noch eine Micro-SD-Karte stecken. Das ist heute relativ selten. Allerdings ist es beim Gigaset GS280 auch nötig, denn 32 GB Speicher sind schon ein wenig knapp.

Das Smartphone ist mit einer 13-Megapixel-Kamera mit Beauty-Modus, einem Fingerabdruckscanner, sowie einer Gesichtserkennung zum Entsperren ausgestattet. Die Hauptkamera bietet 16Megapixel und LED-Fotolicht. Sogar an einen Kopfhöreranschluss hat man gedacht. Das Gerät wird außerdem über die moderne USB-C-Schnittstelle geladen.

Während der Qualcomm Octa-Core Prozessor für die meisten Anwendungen wahrscheinlich OK geht, ist Android 8.1 inzwischen doch ein bisschen arg veraltet. Immerhin verspricht Gigaset schnelle Sicherheits-Updates.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*