Contour – ergonomische Rollermouse und Tastatur

RollerMouse_hero3

 

Contour Design Balance Tastatur
Die Contour Design Balance Tastatur wird mit einem Dongle mit PC oder Mac verbunden.

Wer dauernd am Computer sitzt, bekommt leicht Schwierigkeiten mit Schultern und Handgelenken. Von Contour Design gibt es deshalb nun die drahtlose Balance Tastatur. Und außerdem die RollerMouse Red Plus Wireless, eine innovative Rollermaus für PC und Mac.

So ein Laptop ist was Feines, denn man hat alles was man zum Arbeiten braucht, in einer kompakten Packung. Allerdings hat nicht jeder Laptop eine robuste Tastatur. (Macbook-Pro-Nutzer können da wohl ein Lied davon singen …). Und das ewige Gefummel auf dem Touchpad führt zu verkrampften Haltungen, die Schultern und Nacken schaden (frag mal einer meinen Orthopäden…)

Jedenfalls: Das Contour Balance Tastatur und die RollerMouse Red Plus Wireless wollen Büroarbeitern das Leben erleichtern. Das schaue ich mir mal genauer an. Tatsächlich kann jedermann das tun, denn es gibt die Möglichkeit, sich die Rollermaus für einen 14-tägigen Test zuschicken zu lassen.

Mit ca. 130 Euro für die Tastatur und 330 Euro für die Rollermaus sind die beiden Eingabegeräte natürlich auch eine nicht ganz kleine Investition.

Die Contour Balance Tastatur

Ich teste beide Geräte unter Windows 10 mit meinem HP Omen. Das hat den Vorteil, dass man keine Treiber installieren muss. Für MacOS X kann man einen Treiber herunterladen, damit man sich die Tasten nach Belieben belegen kann. Beim PC sind ziemlich praktische Sachen vorinstalliert. So kann man über die acht Funktionstasten etwa den Browser oder Taschenrechner aufrufen oder auch das Mailprogramm öffnen. Eine Windows-Taste gibt es natürlich auch.

Rollermouse_Tastatur_Fuesschen
Die Contour Balance Tastatur kann mit Hilfe von Füßen höhenverstellt werden.

Die Contour Balance Tastatur hat unten Füßchen, die es erlauben, sie auf zwei Höhen zu verstellen: Abgeschrägt nach vorne oder horizontal. Der gesamte Mechanismus wirkt sehr stabil und durchdacht. Kein Vergleich mit den wackeligen Plastik-Konstruktionen, die man von vielen günstigen Tastaturen so kennt. Das Schreiben ist angenehm, denn die Tasten haben einen deutlichen, satten Druckpunkt.

Sie sind leise, was nicht ganz unwichtig in einem Gemeinschaftsbüro sein kann, der Tastenhub ist relativ kurz, aber knackig. Ales in allem handelt es sich deutlich um eine Tastatur für Büroarbeiten – Gamern wird sie wohl zu „distinguiert“ sein. Mich persönlich hätte eine Tastaturbeleuchtung gefreut, aber für den Anwendungsbereich ist die natürlich überflüssig.

RollerMouse_Tastatur_Batterie
Die Contour Balance Tastatur benötigt zwei AAA-Batterien.

Die Installation ist in er beigepackten Dokumentation nicht übermäßig gut beschrieben. Was allerdings auch daran liegt, dass man nicht viel tun muss. Die Contour Balance Tastatur kommt mit zwei hochwertigen AAA-Batterien vorgeladen. Man muss nur noch den Schutzstreifen abziehen und den Dongle mit Hilfe des mitgelieferten Verlängerungskabels in den eine USB-A-Schnittstelle des Computers platzieren.

RollerMouse_dongle
Laut Anleitung soll man die Dongles für Tastatur und Maus über ein Verlängerungskabel mit dem Computer verbinden.

Natürlich geht das auch direkt. Warum der Dongle in das Kabel soll, hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Jedenfalls: In wenigen Minuten hat sich das Keyboard selbsttätig an dem WIN-10-Computer installiert. Man kann sofort lostippen. 

Die Contour  RollerMouse Red Plus

RollerMouse_verpackung
Die Contour RollerMouse Red Plus Wireless kommt in stabiler Karton-Verpackung.

Die Maus ist das Standard-Eingabemedium am Computer, passt aber natürlich nicht für Jeden. Die RollerMouse Red Plus Wireless ist besonders dann angenehm, wenn man beispielweise Probleme mit Tennisarm oder Sehnenscheidenentzündung hat. Denn wie auch bei einem Trackball muss die Hand nicht bewegt werden. Sondern er ruht auf einer Ablage. Das ist schon mal sehr angenehm.

RollerMouse_Close-up
Unter dem Rollstab hat die RollerMouse Tasten, die etwa einer Komfort-Maus entsprechen.

Für die Steuerung des Mauszeigers hat man einen zentralen Rollstab. Der lässt sich mit Rechts wie Links bequem bedienen und auch klicken. Die Geschwindigkeit bzw. dpi-Zahl des Mauszeigers regelt eine kleine mittige Taste mit LED-Anzeige. Man kann zwischen 10 Stufen zwischen 600 und 2.800 dpi wählen.

Für das Kontext-Menü gibt es unter dem Rollstab eine rechte und eine linke „Maustaste“, sowie mittig eine für „doppelklicken“.

Für PC-Nutzer nützlich sind die Copy- und die Paste-Taste ganz oben. Die tun, was ihr Name sagt, und das ist wirklich toll, wenn man etwa mit Texten oder Tabellen arbeitet. Scollen kann man mit dem Rollstab natürlich nicht, die Funktion ist ja mit dem Mauszeiger belegt. Dafür gibt es mittig noch ein kleines Scrollrad. Vereinfacht kann man also sagen, dass unter dem Rollstab noch eine plattgedrückte Comfort-Maus angebracht ist.

RollerMouse_Stuetzen
Mit den beigepackten Stützen kann man die RollerMouse bequem anpassen.

Die Contour RollerMouse Red Plus Wireless bringt wiederum Stützen mit, mit denen man sie auf die Tatstatur bzw. die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Anders als die Tastatur wird sie mit einem Akku betrieben. Der kann über das beiliegende USB-A/Micro-USB-Kabel geladen werden. Nach sechs Stunden soll genug Leistung für einen Monat Büroarbeit vorhanden sein. Die Verbindung zum Laptop erfolgt wiederum über einen mitgelieferten Dongle. Wer bereits den Tastatur-Dongle installiert hat, kann die RollerMouse über denselben Dongle steuern, er benötigt also keine zwei Dongles.

(Update vom 10.5.19: In einer früheren Version des Textes hatte es fälschlicherweise geheißen, dass für beide Geräte ein eigener Dongle benötigt wird. Das war und ist nicht richtig. Danke an den Contour-Techniker, der das für uns geklärt hat!)

Soll ich mir die Contour Balance Tastatur kaufen?  Und / oder soll ich mir die Contour RollerMouse Red Plus Wireless besorgen?

RollerMouse_hero2
Mit der Contour Balance Tastatur und der Rollermouse wird Tippen im Büro erheblich ergonomischer.

Klar ist: Wer beide Peripheriegeräte haben will, legt rund 460 Euro hin. Das ist erst mal heftig. Man merkt allerdings an der satten und stabilen Verarbeitung auch, wie wertig die Geräte sind. Büroarbeiten gehen definitiv damit sehr angenehm und ruhig von der Hand.

Im Vergleich zur Laptop-Tastatur konnte ich auch schon nach wenigen Stunden feststellen, dass sich Schultern, Nacken und Handgelenke weniger belastet anfühlten. Und das, obwohl ich sonst nichts verändert habe.  Man muss die beiden Geräte einzeln oder zusammen deshalb vielleicht als Investition in die eigene Gesundheit sehen. Insofern: Top! Zumal die Umgewöhnungszeit beim Rollstab praktisch Null ist. Das ist bei alternativen „Mäusen“ leider wirklich keine Selbstverständlichkeit.

Ein paar kleine Verbesserungsvorschläge hätte ich natürlich schon. So würde ich schon aus Umweltgründen auch bei der Contour Design Balance Tastatur für einen Akku plädieren.  Aber das kommt ja vielleicht bei der nächsten Version. Auch eine USB-C-Version wäre bei der Gelegenheit wünschenswert. Schließlich haben ja immer mehr PCs und alle neuen Macs auf die neue Schnittstelle umgestellt.         

Übrigens: Wir haben von Contour Design die Erlaubnis erhalten, unsere Testmuster wieder mal an unsere Leser weiterzugeben.