GR IIIx von Ricoh – Schnappschusse in 40 mm

Ricoh GR IIIx

Die Ricoh GR in neuem Gewand. Das digitale High-End-Kompaktmodell hat sich als Schnappschusskamera einen Namen gemacht, nicht zuletzt auf Grund der umfangreichen optional erhältlichen Ausstattung. Geringes Gewicht und kompakte Maße taten ein Übriges. Die Ricoh GR IIIx verfügt über ein neu entwickeltes GR-Objektiv, das einem Bildwinkel von 40 mm im Kleinbildformat entspricht. Die Kamera vereint professionelle Bildqualität mit einem kompakten, leichten Gehäuse. Dabei übernimmt die GR IIIx Chassis und UI unverändert vom Vorgänger.

Statt der bisherigen 28 mm Brennweite bietet das neue Objektiv der GR IIIx eine Brennweite von 26,1 mm, was 40 mm im Kleinbildformat, und damit annähernd einem „Normalobjektiv“, entspricht. Nicht nur im Pentax-System ist diese Brennweite legendär, und gilt als perfekter Kompromiss für klassische Reportage-Fotografie. Sie entspricht einer natürlichen Sehperspektive, und erlaubt eine größere Distanz zum Motiv als bisher, wodurch eine Freistellung des Motivs mit größerer Tiefenwirkung ermöglicht wird.

Das Hochleistungsobjektiv mit einer Blende von F/2,8 sowie Makrofunktion besteht aus sieben Elementen in fünf Gruppen, mit zwei asphärischen Linsenelementen. Zudem ist die Kamera einem 24,2 Megapixel APS-C Sensor mit Shift Shake Reduction, Belichtungsautomatik, Tiefpassfiltersimulation, Filtersimulator und Staubreinigungsfunktion ausgestattet. Die Sensorempfindlichkeit liegt zwischen ISO 100 bis 102400. Die GR IIIx ist innerhalb von 0,8 Sekunden einsetzbar. Bildfolgen sind mit bis zu vier Bilder pro Sekunde möglich. Daneben überzeugt auch das opulente Zubehörangebot der Kamera wie GV-3 Externer Mini-Sucher, GT-2 1,5-fach Tele-Objektivvorsatz, GA-2 Objektivadapter, GN-2 Objektivringe.

Die GR IIIx wird ab Ende des Monats für rund 1.000 Euro erhältlich sein.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*