Einbrecher müssen draußen bleiben: Lupus Linienbewegungsmelder

Lupus Linienbewegungsmelder

Noch immer wird in Deutschland gut 150.000 mal pro Jahr eingebrochen. Der Lupus Linienbewegungsmelder soll nun helfen, Schwachstellen in Haus und Wohnung zu sichern.

Über Dachluken, Fenster und Türen kommen die Einbrecher am häufigsten ins Innere. Mit dem Lupus Linienbewegungsmelder kann man nun unsichtbare Lichtschranke vor sämtlichen Ein- und Durchgängen platzieren. Die werden durch Körperwärme aktiviert. Das Infrarotlicht des Linienbewegungsmelders hat einen Erfassungsbereich von 10 Grad. Es kann außerdem Eingänge von bis zu 10 Metern Breite bewachen. Tut sich was, aktiviert der Bewegungsmelder einen Alarm. Das kann dann eine SMS an den Eigentümer sein. Aber natürlich auch ein Notruf an eine Wachzentrale. Ein bisschen wirkt das Ganze wie in einem Krimi.

Lupus Linienbewegungsmelder & Sicherheit fürs ganze Haus

Der Linienbewegungsmelder wird über Batterien mit Strom versorgt. Diese sollen mindestens 3,5 Jahre halten. Die Installation erfolgt per Knopfdruck. Allerdings benötigt man dazu auch die Smarthome-Alarmanlage von Lupus. In der Produktserie gibt es dann auch weitere Bewegungsmelder, die beispielweise einen größeren Überwachungswinkel bieten. Oder auch Rauchmelder. Der Lupus Linienbewegungsmelder kostet im hauseigenen Shop etwa 100 Euro. Die Steuerzentrale ist im Starter-Pack ab ca. 400 Euro zu haben. Apps für Android und iOS-Mobilgeräte sind dann bereits inbegriffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*