Fotobuch automatisch? Das geht mit der Motif App!

Fotobuch App Motif

Zu den Feiertagen will man noch schnell ein kleines persönliches Geschenk für die Lieben: Voilà, das Fotobuch. Leider kann das Layout das ganz schön lange dauern. Motif nimmt das dem Anwender weitgehend ab. Aber nur, wenn er ein iPhone, ein iPad oder einen Apple Mac Computer hat. Zeit für einen Test. Testerin: Sonja Angerer

Motif Fotobuch_ Produktauswahl
Bei Motif kann man derzeit Fotobücher und Kalender ordern.

Oooch, ein Fotobuch App. Klingt ja auf den ersten Blick nicht besonders spannend. Denn natürlich ist das Netz voll von entsprechenden Angeboten. Jedes bessere Fotolabor hat eines… Was Motif interessanter macht? Die Möglichkeiten zum wirklich schnellen Zusammenstellen eines Fotogeschenks.

Also musste mein iPad 2019 unter iOS14 ran. Auf dem iPhone kann man die Motif App natürlich auch installieren, aber da ist mir der Bildschirm für Designs ein bisschen zu unbequem.

Installation und erste Schritte

Die Motif App lädt man im Apple App Store, kostenlos. Mit vier von fünf Sternen ist das Programm derzeit gut bewertet. Seit kurzen liegt die Version 2.2 vor, bei der umfangreiche Änderungen und Verbesserungen vorgenommen wurden.

Motif Fotobuch Designs
Für jedes Motif-Produkt gibt es mehrere voreingestellte Designs.

Über die Motif-Webseite kann man nichts bestellen oder gestalten. Deshalb funktioniert der Dienst am Windows-PC, Chrome Book oder unter Linux nicht. Übrigens sind auch Nutzer von Android Smartphones und Tablets ausgeschlossen. So ganz verwunderlich ist das nicht. Denn RRD (RR Donnelley), der Anbieter der App und Hersteller der Fotoprodukte, stellt bereits seit 2005 Drucke für Apple her.

Auf Mobilgeräten muss man der Motif App den Zugriff auf das Fotoalbum insgesamt oder den gewünschten Ordner erlauben. Ich vermute, dass das auch bei Macs so ist, konnte das aber mangels Macbook nicht ausprobieren.

Ein Fotobuch mit Motif erstellen

Motif Bild bearbeiten
Jedes platzierte Bild kann in der Motif-App bearbeitet werden.

In der Motif-App sucht man sich zunächst das Fotoprodukt aus, das man erstellen will. Zur Wahl stehen Softcover (gebunden wie ein Taschenbuch), Hardcover mit festen Einbanddeckeln, ein Fotokalender und demnächst auch Fotowand-Kacheln. Jedes der Produkte gibt es in verschiedenen Größen und wählbaren Designs.

Als Bildquelle für ein Fotobuch kann man Fotos einzeln aus der Foto-App des iOS-Geräts in die Motif-Bibliothek für dieses Motif-Projekt übertagen. Dazu kann man die Möglichkeiten der Apple-eigenen Foto-App nutzen und sich die Bilder als Erinnerungen, Alben oder einzelne Fotos anzeigen lassen.

Für mein Projekt habe ich ein Album mit Blumen-Motiven definiert. Denn ich wollte die coolste Funktion der App ausprobieren: Das automatische Platzieren der Fotos im gewählten Design. Die App erkennt dabei automatisch Doppler, und verteilt die verbliebenen Bilder auf den Seiten des Fotobuchs oder Kalenders. Das hat bei meinem Blumen-Fotobuch erstaunlich stimmig funktioniert.

Motif Filter
Motif bietet „Insta“-Filter für die platzierten Fotos.

Ich habe im Grunde nur noch den einen oder anderen Bildausschnitt korrigiert. Man kann aber auch Seitenlayout und -farbe verändern oder Bilder austauschen sowie Texte einfügen. Es gibt sogar „Spezialeffekte“, also Filter, die vage an Insta erinnern. Die habe ich bei meinem zweiten Motif-Projekt, einem Kalender, ausprobiert. (Den Kalender habe ich bisher noch nicht drucken lassen.)

Das Fotobuch bei Motif bestellen

Motif Layout Kalender
Außer Fotobüchern gibt es bei Motif auch Kalender.

Wenn das Design abgeschlossen ist, kann man zur Kasse gehen. Dabei überprüft die App das Projekt automatisch auf Fehler. Im „Preflight“ zeigt sie etwa Seiten, auf denen noch kein Foto ist. Erst wenn alles stimmt, geht es weiter.

Wenn man bestellen will, muss man sich bei Motif registrieren. Dazu benötigt man aber nur eine E-Mail-Adresse. Dafür gibt es bei der Bezahlung wenig Auswahl: Es sind nämlich nur Kreditkarten möglich. Man muss auch eine Kreditkarte angeben, wenn man etwa mit einem Geschenk-Code bestellt und das Zahlungsmittel deshalb nicht belastet wird. Hmmmh, ärgerlich. Die Kreditkartennummer wurde bei mir aber nicht für später gespeichert. Das ist zwar sicherer, ist aber lästig. Denn man muss diese bei jeder Bestellung neu eingeben.

Motif Projekt bezahlen
Motif-Fotobücher kann man derzeit nur mit Kreditkarte bezahlen.

Im Rahmen des Bestellprozesses werden noch Rechnungs- und Lieferadresse abgefragt. Dann hat mit bei der Bestellung seines Fotobuchs die Wahl zwischen Standard- und dem von mir gewählten, teurerem Schnell-Versand. Preislich ist das Motif-Angebot übrigens recht attraktiv. Für mein gewähltes Produkt, ein Softcover-Fotobuch im Format 20 x 20 cm, hätte ich bei den gängigen Mitbewerbern jeweils vier bis sechs Euro mehr bezahlt.

Mein fertiges Motif-Fotobuch

Mein Fotobuch mit Blumenmotiven bestellte ich an einem Freitag, am Sonntagabend erhielt ich eine Versandbestätigung. Am Dienstagmorgen war es bereits zur Abholung in meinem UPS Pickup Point bereit. Man kann es sich aber auch direkt nach Hause schicken lassen.

Motif Fotobuch Verpackung UPS
Im Schnellversand kommt das Motif Fotobuch mit UPS.

Die Druckqualität meines Motif Fotobuchs gefällt mir sehr gut. Denn die Blumen wurden scharf, knackig und in brillanten, aber natürlichen Farben hergestellt. Das Buch ist gut verarbeitet, das halbmatte Papier wirkt wertig. Es handelt sich bei Einband wie Innenseiten um hochwertige Digitaldrucke. Darin unterscheidet sich das Motif-Fotobuch nicht von den allermeisten heute angebotenen Produkten. Man muss sich aber klarmachen, dass es sich nicht um Fotopapier handelt. Also keine „echten“ Fotos wie in alten Familienalben.

Dafür sind die Seiten des Motif Fotobuchs erstaunlich robust und auch abwischbar. Ein längeres Bad überleben sie nicht, so meine Vermutung. Aber man hat ja die Projekt-Bibliothek in Motif, und kann ein beschädigtes Buch notfalls noch mal nachbestellen. Eine Option zum Ausdrucken des Fotobuchs zuhause habe ich in der Motif-App allerdings nicht gefunden.

Für wen eignet sich die Motiv-App?

Motif Fotobuch Muster
Das Fotobuch mit Blumen-Motiven ist 20 x 20 cm groß.

Wer sich Motif auf sein iOS-Gerät lädt, bekommt aber die Möglichkeit, einfach und schnell geschmackvolle Alben ohne großen Aufwand zu designen. Auch völlig unkreative oder unerfahrene Nutzer schaffen das in Minuten. Denn die App ist so clever, dass ohnehin nur noch wenig zu tun bleibt. Insofern: alles richtig gemacht.

Ich würde mir allerdings noch mehr Zahlungsoptionen wünschen. Also etwa Paypal, Debit oder Apple Pay. Den Kreditkarten sind in Deutschland nun einmal nicht so weit verbreitet. Aber das kommt hoffentlich noch.

Über Sonja Angerer 1015 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.