Konferenz online, aber bequem: Lenovo Thinksmart Hub

Konferenz System Lenovo Smart Hub

Ja, die x-te Online Konferenz online nervt. Fast noch mehr als die alte Freisprechanlage im Konferenzraum. Denn die ist noch von damals, als selbst Telefongespräche mit mehr als zwei Teilnehmern noch so richtig weit vorne waren. Mit dem Think Smart Hub will Lenovo jetzt Besprechungen in Unternehmen vereinfachen. Das Gerät mit den 360 Grad drehbaren 10,1-Zoll-Display ist für Firmen gedacht, die mit Microsoft Teams Rooms arbeiten. Es bietet vier integrierte Lautsprecher und Mikrofone. Man kann damit eine hybride Konferenz ziemlich bequem abhalten. Denn egal, ob die Teilnehmer im Meeting-Rom oder im Home Office sind: Mit dem Smart Hub konferiert es sich mühelos über die Microsoft Teams Software.

Weil die Online-Meeting nicht auf einem Arbeitscomputer stattfindet, muss man auch keine Angst mehr haben, dass beim Bildschirm-Sharing auf einmal vertrauliche Daten zu sehen sind. Und auch sonst ist die Plattform darauf ausgerichtet, Unternehmen auch bei Online Konferenzen möglichst hohe Sicherheit zu bieten. Für den Heimgebrauch ist es nicht gedacht, das zeigt sich auch am Preis. Denn das Lenovo ThinkSmart Hub startet bei knapp 2.000 Euro netto.

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.