Luftreiniger DustMagnet killt Staubmäuse

Luftreiniger Blueair

Egal wie oft man staubsaugt: Auf glatten Böden findet man immer in einer Ecke mindestens eine Staubmaus. Die neue DustMagnet-Familie des Schwedischen Herstellers Blueair verspricht das nun zu verhindern. Die drei Staubfilter dieser neuen Produktfamilien saugen mit einem starken Luftstrom den Staub ein, bevor er sich absetzen kann. Da kann man sich den Reinigungsroboter dann also sparen. Zusätzlich können die Blueair Luftreiniger auch Allergene wie Pollen sowie Gerüche, Microplastik, Sporen und sogar Bakterien und Viren entfernen.

Je nach Modell lassen sich die Blueair Luftfilter in bis zu knapp 80 qm großen Räumen einsetzen. Man kann sie mit einer App für iOS oder Android betreiben. Dadurch lassen sie sich etwa aus der Ferne an- und ausschalten. Man kann alternativ auch einen automatischen Standby-Modus einstellen, wenn der Träger des entsprechenden Smartphones das Haus verlässt. Auch eine Ansteuerung über Alexa oder den Google Sprachassistenten ist möglich. Je nach Luftreinigungs-Kapazität kosten die DustMagnet Reinigungsgeräte zwischen 380 und 500 Euro. Alle sind so designt, dass man sie als Beistelltisch verwenden kann, und nicht in der Ecke verstecken muss – Skandi-Design eben.

Über Sonja Angerer 1020 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.