Tile 2019-Produktline: Neue Schlüsseltracker mit App

Tile 2019 Test

Tile gilt als der Hersteller für Schlüsseltracker. Nun hat der Hersteller eine ganz neue Produktline auf den Markt gebracht. Und die kann noch mehr als Schlüssel tracken. Text: Sonja Angerer

Tile 2019 Mate
Rechts: Tile Mate 2019, links: Tile Mate alt.

Das Thema Schlüsseltracker mit App ist gerade wieder in den Fokus geraten. Das liegt daran, dass Apple-Auguren ein solches Produkt aus Cupertino voraussagen. Und zwar in naher Zukunft. Ich will jetzt nicht „AirPower“ sagen. Aber ich persönlich finde ein Produkt erst dann spannend, wenn ich es selbst in Hand nehmen kann. Bei der neuen Tile-Produktlinie ist das definitiv der Fall. Und auch bestellen kann man sie bereits dieser Tage.

Tile-EMEA-Sales-Director Peter Groom, den Techsonar zum Product Lauch sprach, wirkt über die mögliche Apple-Konkurrenz nicht besorgt. „Wenn Apple Tracker auf den Markt bringt, wird dieser Produktkategorie mehr Aufmerksamkeit entgegengebracht“, so Groom. „Wenn man, so wie wir, so ziemlich alleine einen Markt definieren, fragen sich die Leute, ob es da überhaupt etwas zu verdienen gibt. Deshalb würde uns ein Apple-Tracker eher nutzen.“

Einen wichtigen Unterschied zum Apple-Produkt, wie immer es auch aussehen wird, kann man ohnehin schon heute festmachen. Denn die Tile-App funktioniert natürlich nicht nur auf iOS, sondern auch auf Android-Smartphones.

Die neuen Tiles 2019

Tile Mate Slim 2019
Der neue Tile Mate Slim ist kreditkartengroß und viel dünner.

Eine Weile war es relativ still um das Unternehmen aus San Francisco. Jetzt kommen sie mit einem komplett neuen Line-Up-zurück. Das Einstiegsmodell Tile Mate wurde ebenso überarbeitet wie die Premium-Reihe. Tile Mate 2019 ist ebenso wie Tile Pro 2019 mit einer vom Nutzer auswechselbaren Batterie ausgestattet. Diese soll ein Jahr halten. Optisch unterscheiden sich die neuen Modelle praktisch nicht von der bestehenden Produktlinie. Mate bietet nun aber nun eine Bluetooth-Reichweite von 60 Metern, beim Pro sind es gar 120 Meter.

Den „Slim“-Tracker gab es bislang nur in einer etwas unglücklichen quadratischen Form. Das neue schwarze Modell hat die Ausmaße einer Kreditkarte, ist aber in etwa doppelt so dick wie diese (86 x 54 x 2,4 mm). Man kann Tile Slim 2019 also ziemlich bequem in den Geldbeutel stecken. Der Tracker  ist nach Herstellerangaben wasserdicht.

Der Form und der Wasserdichtigkeit ist es geschuldet, dass auch beim neuen Modell die Batterie nicht austausch- oder aufladbar ist. Das ist technisch verständlich, aber natürlich nicht gerade umweltgerecht. Zumal es in Europa derzeit kein Rücknahmesystem für Tiles gibt.

Wer „retiled“, soll seine alten Tiles in einer kommunalen Sammelstelle für Elektroschrott abgeben. Immerhin soll die Batterie des Tile Slim 2019 drei Jahre lang halten. Nach diese Zeitraum dürfte wohl auch die Chassis oftmals kaputt oder unansehnlich sein, so dass ein neues Tile dann womöglich ohnehin sinnvoller ist.

Wasserdicht und anhänglich: Tile Sticker

Tile 2019 Sticker
Tile 2019 Sticker ist wasserdicht und klebt auf glatten Flächen.

Den Formfaktor von Tile Sticker gab es bislang nicht. In der 7,3 mm hohen Plastik-Kapsel mit 27 mm Durchmesser steckt eine (nicht austauschbare) Batterie, die eine Bluetooth-Reichweite von bis zu 46 Metern ermöglicht. Ein spezieller Klebe-Sticker soll dafür sorgen, dass der wasserdichte Tracker zuverlässig auch an Outdoor-Equipment haftet. Anwendungsbeispiele sind etwa Kopfhörer, Bike-Helme, oder auch ein Fahrrad.

Die neue Tile App 2019 für Android und iOS

Die Tile-Apps für Android und iOS wurde im Rahmen des Produkt-Launches natürlich auch erneuert. Nach wie vor kann man Tiles auch ohne Premium-Abo nützen. Eine Art Geofencing-Option (noch in Beta) sowie eine Standort-Historie gibt es aber nur mit dem kostenpflichtigen Premium-Abo. Mitbewerber Musegear bietet das „aus der Box“.

Tile 2019 neue App
Große Community: In Berlin-Mitte sind über 1.400 Tile-Nutzer unterwegs.

Wie gehabt kann man Tile Schlüsselfinder, die man über die App als verloren gemeldet hat, mit Hilfe der Community suchen lassen. Im Prinzip funktioniert das, indem der Tracker dann per Bluetooth vorbeigehende Tile-Nutzer auf sich aufmerksam macht.

Wer sein Tile also im Nirgendwo verliert, kann womöglich lange warten. Beim Test in Berlin Mitte wurden mir hingegen mehr als 1.400 Tile-Nutzer in der Umgebung angezeigt, da könnte das schon eher funktionieren. Wie die meisten ähnlichen Tracker hat auch die neue Tile-Generation weder eSIM noch GPS eingebaut. Sie benötigt also zur Standortbestimmung immer eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone.

Soll ich mit ein Tile 2019 Schlüsselfinder kaufen?

Tile 2019 Test
2019 bringt Tile eine ganz neue Schlüsselfinder-Familie auf den Markt.

Ich habe einen Tile Mate 2019 mit meinem Pixel 3A XL kurz getestet. Gleichzeitig nutze ich privat schon seit Jahren ein halbes Dutzend Tiles mit meinem iPhone. (Tiles sollten immer nur mit einem einzigen Phone oder Tablet verbunden sein, sonst kann es zu Problemen kommen.) Der neue Mate war für mich vom meinem alten Modell optisch nicht zu unterscheiden. Im direkten Vergleich kam Tile Mate 2019 mit tiefen Handtaschen und Altbauwänden besser klar. Allerdings könnten dabei auch noch Unterschiede zwischen iPhone und Pixel eine Rolle spielen.

Ich empfehle Tiles jedem, der in Haus und Garten öfter mal wichtige Dinge verlegt: Dafür sind Tiles auch ohne Premium-Abo perfekt geeignet. Die neuen Tile 2019-Modelle halten länger und sind zum Teil wasserdicht, das ist eine echte Verbesserung.

Tiles sind allerdings nicht als Diebstahlschutz gedacht. Wenn ein mit einem Tile Sticker beklebtes Rad oder Snowboard verschwindet, erfolgt der Alarm mit Premium-Abo wahrscheinlich nicht schnell genug, um den Dieb zu stellen. Man muss allerdings auch zugeben, dass die Tiles dafür ausdrücklich nicht gedacht sind.

Prima klappt hingegen das Wiederfinden von Auto oder Fahrrad, wenn man es mal wieder in einer Seitenstraße abgestellt hat, und sich nicht mehr genau erinnert. Und auch so manche Fernbedienung wurde dank eines Tiles schon wiedergefunden, statt neu gekauft. Insofern: Tiles sind ideal für Schussel. Und die Tile 2019-Palette ein echter Schritt vorwärts.

Die Tile 2019-Palette gibt es einzeln und in diversen Packs ab ca. 25 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*