On Air. 100 Jahre Radio Ausstellung in Berlin

Radio Ausstellung Berlin

Am 22. Dezember 1920 wurde die erste Rundfunksendung in Deutschland übertragen. Es handelte sich damals um ein Weihnachtskonzert, das die Hauptfunkstelle Königs Wusterhausen ausstrahlte. Zu Ehren des Jubiläums zeigt nun das Museum für Kommunikation Berlin eine Radio-Ausstellung. „ON AIR. 100 Jahre Radio“ soll bis zum 29. August 2021 laufen. Rund 250 Objekte sollen technische Grundlagen erklären und die Anfänge des Rundfunks beleuchten. Doch auch auf die Rolle des Rundfunks in der NS-Zeit wird eingegangen. Ein weiter Fokus liegt auf der Neuordnung des Rundfunks im geteilten und wiedervereinigten Deutschland.

Dazu inszeniert das Museum für Kommunikation Berlin 37 besondere Radio-Exponate interaktiv. Dabei kommen  prominente Stimmen, darunter Oliver Kalkofe und Katrin Müller-Hohenstein zum Einsatz. Außerdem gibt es zahlreiche Angebote zum Mitmachen. Denn der Besucher soll sich beispielsweise als Radio-Star fühlen, während sein eigenes Radioprogramm moderiert. Ein umfangreiches Programm mit Veranstaltungen soll die Ausstellung umrahmen. Dabei gibt es auch eine Entdeckungstour für Familien.

Das Museum für Kommunikation Berlin hat Dienstags bis Sonntags auf.  Der Eintritt in die Radio-Ausstellung in Berlin kostet für Erwachsene 6 Euro. Es gibt aber zahlreiche Vergünstigungen. Kinder bis 17 Jahre haben beispielswiese freien Eintritt.