Forever Tag: QR-Codes für den Finder

Forever Tag

Die Idee, mit QR-Codes Gegenstände zu kennzeichnen, ist nicht mehr ganz neu. Der „Forever Tag“, frisch von der CES Messe, macht es aber besonders bequem. Denn er bietet über den Server iTag.com die Möglichkeit, den aufgedruckten QR-Code jederzeit zu ändern und Fotos oder Adressen zu hinterlegen. Das kann ganz praktisch sein, etwa für Taschen und Reisegepäck. Oder auch für Haustiere. Deshalb gibt es den Forever Tag auch als Aufkleber aus Kunststoff-Folie (ca. 2,5 x 2,5 cm) oder als graviertes Metallplättchen (c. 4 x 2,5 cm). Der Finder von Wauzi, Mauzi oder dem versaubeutelten Rucksack scannt den QR-Code mit dem Smartphone. Er erfährt so, wie er den Besitzer kontaktieren kann (Video).

Im Vergleich zu Lösungen wie dem Tile Tracker muss also keine spezielle Software installiert werden. Auch braucht der gedruckte QR-Code kein Batterien. Derzeit sind die iTag Forever Tags nur in den USA verfügbar. Vier Aufkleber kosten 4 US-$ (ohne Versand).

Über Sonja Angerer 1015 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.