Überwachungskamera für draußen: Sicher im Dunkeln

Überwachungskamera für draußen

Mit der VisorTech 2K-Akku-Überwachungskamera für draußen lassen sich Zugänge zum Haus, Stall oder Garage unaufwändig und clever sichern. Denn die akkubetriebene Weitwinkel-Kamera ist mit einem LED-Flutlicht mit bis zu 600 Lumen Helligkeit gekoppelt. Der Bewegungssensor löst automatische Aufnahmen  mit 3 Megapixeln aus, sobald jemand in den überwachten Bereich tritt. Dadurch sind die Nachtsicht-Fotos auch in Farbe möglich. Eine Alarm-Sirene mit bis zu 100 dB kann außerdem aktiviert werden, wenn sich Bösewichte zu schaffen machen. Dazu hat die Kamera ein Mikrofon für Zwei-Wege-Kommunikation eingebaut.

Das LED-Flutlicht lässt sich unabhängig von der Bewegungserkennung auch als Wandlampe nutzen. Der Akku der Security-Kamera soll dabei Power für bis zu einem halben Jahr bieten. Über W-LAN kann man die Videos der Überwachungskamera für draußen an ein Tablet oder Smartphone übertragen. Dazu wird die kostenlose App Elesion benötigt, die es für iOS und Android gibt. Sie steuert auch viele weitere Smart-Home-Geräte, sodass sich auch Automatisierungen erstellen lassen. Für die App fällt keine Abogebühr an. Die VisorTech 2K-Akku-Überwachungskamera für draußen IPC-400.led kostet über Pearl einzeln ca. 120 Euro. Es gibt sie auch im Doppelpack für knapp 200 Euro, sowie mit Solar-Panel, dann für knapp 147 Euro pro Stück.

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.

1 Trackback / Pingback

  1. Überwachungskamera von Blaupunkt schreckt Einbrecher ab - Techsonar

Kommentare sind deaktiviert.