Aircard: Geldbeutel wiederfinden mit Find My

Aircard

Die Geldbörse muss irgendwo in der Wohnung sein, aber wo genau? Mit der Aircard sparst du dir langes suchen, denn ein lauter Ton führt dich hin. Da funktioniert über Aple „Find My“-Netzwerk, das aktuelle iPhones, Macbooks und iPads zur Positionsbestimmung einspannt. Dadurch stehen die Chancen gut, dass Deine Portemonnaie gefunden wird, auch wenn es gar nicht zuhause herumliegt, sondern du es beim Bäcker vergessen hast.

Der ehrliche Finder kann zusätzlich einen auf der Aircard aufgedruckten QR-Code scannen oder ein NFC auslesen. Das führt zum Sherr.it-Netzwerk von Hersteller Rolling Square, wo du deine Kontaktdaten hinterlegen und updaten kannst. Zusätzlich lässt sich die Funktion auch als Ersatz für Papier-Visitenkarten nutzen. Denn ein neuer Kontakt nutzt einfach die Sherr.it-Informationen auf der vorgezeigten Karte. Das ist beispielsweise praktisch für Menschen, die oft auf Messen oder Tagungen gehen.

Wie ähnliche Lösungen ist auch die Aircard aber mit einer nicht auswechselbaren Batterie ausgestattet, diese sollen ca. 2,5 Jahre halten. Danach muss die Karte komplett ersetzt werden. Die Airtag-Alternative ist über Amazon (Affiliate Link) zu haben und kostet ca. 30 Euro.

Über Sonja Angerer 1022 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.

1 Trackback / Pingback

  1. AirTag Alternative von Callstel: flach und günstig - Techsonar

Kommentare sind deaktiviert.