Vollsphärenkamera für Einsteiger – 360 Grad mit der Ricoh Theta

Ricoh Theta SC2 Vollsphärenkamera

Ricoh Theta-Serie bietet nun auch eine Vollsphärenkamera für den Einsteigerbereich. Da die Kameramodelle Theta Z1 für den gehobenen professionellen Einsatz und der Theta V im mittleren Anforderungssegment ergänzt die Theta SC2.

Denn die Kamera hat im Gegensatz zum Vorgängermodell technisch deutlich zugelegt. Fotos werden von der Theta SC2 mit einer Auflösung von 14 Megapixel und Videos mit einer 4K-Auflösung aufgenommen. So verwandelt die neue Gesichtserkennung die Kamera jetzt in eine ultimative Selfie-Kamera. Durch das integrierte OLED-Display lässt sich die Vollsphärenkamera einfacher steuern. Mit der Theta App auf dem Smartphone wird die kompakte Kamera zusätzlich zur Kreativwerkstatt.

So lassen sich Bilder in 360 Grad mit einer Auflösung von über 14 MPix erstellen. Zudem sind im Video-Modus 4K-Aufnahmen möglich. Auch die Videoübertragung soll vierfach schneller als beim Vorgängermodell sein. Bilder überträgt die Theta via WLAN. Dabei unterstützt die Shake Correction Funktion verwacklungsfreie Aufnahmen. Zudem gibt es Preset-Funktionen, wie zum Beispiel die Gesichtserkennung. Außerdem sorgt der aktuelle Prozessor für schnelle schnelle Bildverarbeitung und Real Time Stitching. Die Kamera kann auch via Bluetooth gesteuert werden. Darüber lassen sich auch Intervallaufnahmen und Selbstauslöser aktivieren.

Die Ricoh Theta SC2 wird ab Mitte Dezember in den Farben pink, blau, beige und weiss erhältlich sein. Rund 300 Euro.

1 Trackback / Pingback

  1. Überwachungskamera von Blaupunkt schreckt Einbrecher ab - Techsonar

Kommentare sind deaktiviert.