Iotty – smarte Lichtschalter zum Nachrüsten

Iotty smarte Lichtschalter

Der italienische Lichtschalter will die Beleuchtung im der ganzen Wohnung revolutionieren. Die Iotty smarten Lichtschalter verbinden nämlich alle Birnen mit Alexa, dem Google Assistent und Siri.

Wer seine Wohung oder gar ein Haus mit smarter Beleuchtung ausrüsten will, der hat heute viele Möglichkeiten. Das gilt auch für den Altbau. Der italienische Hersteller Iotty hat nun eine besonderes cleveres System auf den Markt gebracht. Denn man muss die Iotty smarten Lichtschalter nur mit dem W-LAN verbinden. Und alle angeschlossenen Birnen lassen sich dann sofort per App für Android oder iOS bedienen. Das ist im Vergleich zu Lösungen wie Philips Hue eine deutliche Vereinfachung. Denn dort benötigt man sowohl eine Basis-Station wie auch smarte Beleuchtungskörper.

Iotty verspricht hingegen, dass man bestehende Lampen einfach weiter nutzen kann. Denn die Steuerung erfolgt allein über den Lichtschalter. Natürlich braucht man dazu in jedem Raum ein Exemplar. Der Iotty Smart Switch kostet als Einfach-Schalter rund 75 Euro, die Doppel-Variante ist rund fünf Euro teurer. Seit Kurzem sind die Schalter nicht nur im klassischen Schwarz und Weiß, sondern auch in Blau, Hellbraun und Grau über die Iotty-Webseite zu haben.

Was kann der Iotty smarte Lichtschalter?

Die Lichtschalter bedienen vorhandene Leuchtkörper. Das bedeutet, sie können natürlich nur bestehende Lichtsituationen steuern. Eine Änderung von Lichtfarben oder Dimmen, wie es viele andere Smart Light Systeme bieten, ist deshalb nicht möglich. Über die App oder auch die Sprachassistenten kann man mit Iotty aber nicht nur bequem sofort oder nach Zeitplan Ein- und Ausschalten. Das Iotty System berücksichtigt auf Wunsch auch Online-Wettervorhersagen. So kann man etwa die Eingangsbeleuchtung bei Einbruch der Dunkelheit automatisch einschalten lassen, und benötigt dazu keinen Dämmerungssensor. Bei Urlaub oder Abwesenheit praktisch: Mit Iotty lässt sich ein zufälliges An- und Ausschalten von Lichtern zu bestimmten Tagesabschnitten programmieren.

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.