Gel Blaster: Nerf Gun x Softair

Gel Blaster Surge

Mit hochwertigen Wasserpistolen oder Softair-Waffen im Gelände aufeinander losgehen? Ist für viele ein beliebter Freizeitspaß. Allerdings sind die Kunststoff-Kügelchen der Softair-Pistolen eine ziemliche Umweltsauerei. Mit Gel Blastern soll sich das Problem lösen lassen. Denn bei den Kugeln handelt es sich um „Gellets“. Das sind  Gelpellets, die rund 2 Stunden in Wasser eingeweicht werden und sich dabei aufblähen.

Durch die Gellets-Munition kann man mit den Gel Blastern besser zielen als mit einer Nerf Gun oder eine anderen Wasserpistole. Die im Spiel verschossene Munition ist aber nach Herstellerangaben biologisch abbaubar und ungiftig. Außerdem soll sie, anders als bei Airsoft-Spielen, bei Treffern nicht zu blauen Flecken führen. Die Gel Blaster benötigen einen Akku, mit dem bis zu 4 Stunden Action möglich ist.

Die Spielzeugwaffen  verfügen meist über Einzelschuss, aber auch eine Automatik-Funktion. Sie sind in Deutschland  legal und werden ab 14 Jahren empfohlen. Es gibt derzeit aber keine offizielle Altersbeschränkung. Das Einsteiger-Modell Gel Blaster Surge kostet im offiziellen Webshop ca. 70 Euro

Über Sonja Angerer 1021 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.