Futterautomat von Medion: Die App und die Katze

Futterautomat

Seit Corona den Tagesablauf beherrscht, hat die Zahl der Haustiere enorm zugenommen. Denn 2020 allein wuchs ihre Zahl um eine ganze Million. Weil sich die Zeiten aber auch wieder ändern, die Tiere aber bleiben, kommt der neue, app-gesteuerte Futterautomat von Medion gerade recht. Schließlich ist gerade nicht damit zu rechnen, dass all die derzeitigen Homeoffice-Arbeiter dauerhaft jeden Tag zuhause bleiben können. Und wer versorgt Bello oder Muschi während der Präsenztage?

Mit dem Medion Futterautomat MD 60228 für Hunde und Katzen soll das künftig kein Problem mehr sein. Denn durch die frei einstellbare Futterausgabe hat das Tier trotzdem feste Fütterungszeiten. Wenn Frauchen oder Herrchen nicht da sind, programmieren sie diese nämlich einfach in der App für iOS oder Android. Die integrierte Kamera sorgt dafür, dass man dabei dem Vierbeiner beim Futtern über die Schulter gucken kann. Sogar ein bisschen Ansprache soll möglich sein. Denn es gibt auch eine Lautsprecher zur Stimmübertragung. Das smarte Futtergerät soll im Medion-Shop knapp 100 Euro kosten. Es kann mit Hilfe einer Powerbank sogar gegen Stromausfall gesichert werden.

Der Automat hat ein Fassungsvermögen von 3,7 Litern. Je nach Größe des Tieres könnte man darin also auch Nahrung für ein ganzes Wochenende ohne Hunde- oder Katzensitter unterbringen. Nur ein Problem gibt es dann noch: Wo bleibt der Roboter, der das Katzenklo säubern kann?

Über Sonja Angerer 1017 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.