Ladegerät Realpower PC38 im Test: iPhone 12 & Co. schnell geladen

Test Realpower PC-38 Ladegerät
Test PC-38 Ladegerät Realpower Verpackung
Umweltfreundliche Verpackung ohne Plastik: Das Ladegerät PC-38 von Realpower.

Das iPhone 12 hat erstmals von Anfang an keine Ladekabel mehr beigepackt. Und schon springen Samsung und weitere Hersteller auf den Zug auf. Wer keinen alten Wandstecker irgendwo in der Schublade hat, muss sich also einen kaufen. Am besten ein vielseitig einsetzbares Gerät mit hoher Watt-Zahl. Wie etwa PC-38 von Realpower. Testerin: Sonja Angerer

Als Apple bekannt gab, dass es diesmal keine Ladegerät mehr mit dem neuen iPhone gibt, da dachte ich mir: Ja, klar. Ist sinnvoll. Ich habe so viele Stecker herumliegen, da passt bestimmt einer. Pustekuchen. Denn das Kabel zum neuen iPhone 12 ist mit Lightning-zu-USB-C. Ist im Apple-Universum wahrscheinlich sogar folgerichtig. In unsere PC-Redaktion fand sich aber keine einziges USB-C-Ladegerät.

Test Realpower PC-38 Ladegerät Close-up
Der PC-38 Wandstecker hat zwei USB-Buchsen und leistet bis 20 Watt.

Auch die MagSafe-Ladeplatte von Apple, immerhin 45 Euro, kommt übrigens ohne Wandstecker, dafür mit USB-C-Kabel. Während das Ladegerät der Apple Watch immer noch mit USB-A Stecker lädt. Hilfe! Mit dem PC-38 von Realpower löst man das (Luxus)-Problem auf eine ziemlich clevere Art und Wiese. Der Stecker bietet nämlich jeweils einen USB-A und einen USB-C-Eingang. Mit einem UVP von 25 Euro liegt das Ladegerät Realpower PC38 im gleichen Preisbereich wie Apples USB-C Power Adapter mit 20 Watt und einem einzigen USB-C-Eingang.

Ladegerät im Praxis-Test

Test Realpower Wandladegerät
Die LED zeigt an, dass das Wandladegerät seinen Dienst tut.

Mein iPhone 12 benötigt zum Schnell-Laden ein Ladegerät, dass mindestens 20 Watt Leistung aufbringen kann. Das gilt unabhängig davon, ob man es via MagSafe-Ladeplatte oder direkt über den Lightning-Port lädt. Das funktioniert im Test tadellos, das Phone wird dabei wie von Apple versprochen sehr schnell geladen, überhitzte aber nicht. In den USB-A-Eingang kommt gleichzeitig die Lade-Disk der Apple Watch SE. Und siehe da: Die LED im Ladestecker leuchtet fröhlich, während meine beiden Gadgets in Rekordgeschwindigkeit ausgehfertig werden.

Mein altes iPad 2019 hatte noch ein beigepacktes Ladegerät, laut Aufdruck mit zehn Watt Ladeleistung. Als die Apple Watch geladen ist, stecke ich deshalb probehalber das iPad zusammen mit dem iPhone an den Stecker. Wie vom Hersteller versprochen, laden beide Geräte gleichzeitig auf. Das iPhone scheint dabei im Schnellade-Modus zu verbleiben. Top!

Soll ich mir das Wandladegerät Realpower PC38 aus dem Test kaufen?

 Realpower PC-38 Ladegerät mit Apple MagSafe
Das Realpower-Ladegerät passt auch als Wandstecker für Apples MagSafe Ladeplatte.

Wer sich aktuelle Mobilgeräte von Apple zulegt, der weiß on der Regel, dass keine Ladegeräte mehr beigepackt sind. Meist stellt er aber erst hinterher fest, dass die neuen Gadgets mit seinen alten Wandsteckern nur so lala arbeiten, und Schnellladen komplett ausfällt. Da ist dann das Realpower PC38 eine verdammt gute Alternative.

 Test Realpower PC-38 Ladegerät iPhone 12 iPad
Der PC-38 Ladestecker kann in iPad und ein iPhone 12 gleichzeitig laden.

Nicht nur passt der dezente weiße Look perfekt ins Apple-Verse. Man kann mit einem Stecker auch zwei Geräte gleichzeitig aufladen, und schont damit die Umwelt. Das ist ziemlich clever. Außerdem spart man auf Reisen (sollte das irgendwann wieder sorglos möglich sein…) Platz im Koffer. Übrigens ist man natürlich nicht auf das Apple-Verse beschränkt.

Unser Redaktions-Google Pixel 3A XL ließ sich mit dem Ladestecker über die USB-C-Buchse genauso gut im Schnellade-Modus wieder auffüllen. Kein Wunder, laut Steckeraufdruck beim Ladestecker des Pixel-Mobilgeräts benötigt dieses maximal 18 Watt. Insofern: klare Kaufempfehlung für das Realpower PC38.

 

 

1 Trackback / Pingback

  1. Oster Verlosung 2021 bei Techsonar - jetzt mitmachen - Techsonar

Kommentare sind deaktiviert.