Alternative zu Apple MagSafe: Realpower PC-MagSet von Ultron im Test

PC-MagSet iPhone 12 MagSafe Alternative Test Hero
PC-MagSet iPhone 12 MagSafe Alternative Test
Das Realpower PC-MagSet Ladeset unterscheidet sich kaum von der Apple MagSafe Ladeplatte und ist deshalb eine preisgünstige Alternative.

Wer sein iPhone 12 schnell geladen haben möchte, der setzt auf Apples MagSafe-Technologie. Allerdings kostet das Set aus Ladeplatte und 20 Watt-Stecker bei Apple knapp 70 Euro. Uff. Da kommt das Realpower PC-MagSet von Ultron als MagSafe Alternative wie gerufen. Das nämlich ist für nicht mal die Hälfte zu haben. Ich nehme es im Test mal unter die Lupe. Testerin: Sonja Angerer

Schon klar: wer ein neues iPhone kauft, der ist finanziell leidensfähig. Allerdings hat sich Cupertino mit dem aktuellen iPhone 12 / iPhone 12 Pro etwas Neues einfallen lassen. Denn die Schnellade-Platte kostet eben mit passendem Stecker noch mal knapp 70 Euro. Da kommt eine günstigere Möglichkeit wie gerufen.

MagSafe oder MagSet?

Die Alternative von Ultron ist auf den ersten Blick kaum von dem mir ebenfalls vorliegenden Apple Original zu unterscheiden. Denn 56 x 56 x 5,5 mm ist die Ultron Ladeplatte praktisch exakt gleich groß. Nur die Metallumrandung glänzt etwas stärker als bei Apple. Auf der Rückseite ist der Ladepuck von Ultron außerdem beschriftet. Die Ladeleistung liegt bei beiden Ladeplatten bei maximal 15 Watt.

PC-MagSet iPhone 12 MagSafe Alternative Test Vergleich
Oben Realpower PC-MagSet, unten Apple MagSafe.

Doch nur die Magsafe-Alternative von Ultron bringt auch den Wandstecker mit maximal 20 Watt Output und USB-C-Schnittstelle mit. Bei Apple kostet der nämlich extra. Der größte Unterscheid zwischen den beiden Ladeplatten liegt aber wohl in der Kabellänge. Denn das Kabel des Realpower PC-MagSet von Ultron im Test ist mit zwei Metern exakt doppelt so lang wie beim Apple-Modell.  Das ist relativ wichtig, denn man kann das Kabel bei beiden Geräten nicht verlängern. Es ist nämlich bei den Ladeplatten fest mit dem Puck verbunden.

Gut gefallen hat mir, dass Ultron seinem Realpower PC-MagSet noch einen kleinen weißen Velcro-Streifen mitgibt. Damit kann man nämlich das Kabel sauber gerollt aufräumen.

So lebt es sich mit der MagSafe-Alternative von Ultron

PC-MagSet iPhone 12 MagSafe Alternative Test Wandstecker
Der 20-Watt-Wandstecker ist beim Realpower PC-MagSet inbegriffen.

Beim Laden konnte ich beim bei der MagSafe-Alternative keinen Unterschied zum Original feststellen. Die Ladeplatte ist natürlich gegen Überhitzung geschützt, und sie scheint mein iPhone 12 auch ebenso schnell zu laden (nachgemessen hab ich es nicht.) Wie das Original liegt auch beim Ultron-Modell mein iPhone nur dann fest auf der Ladeplatte, wenn ich es von seiner (nicht-Apple) Hülle befreie. Doch auch mit einer solchen Hülle lädt das Smartphone, wird allerdings auf beiden Ladediscs relativ warm.

In meinem Setting ist das kürzere Apple-Kabel tatsächlich praktisch. Denn meine Steckerleiste befindet sich direkt unter dem Schreibtisch. Für viele Menschen dürfte aber das längere Kabel des Realpower PC-MagSets allein schon Grund genug sein, sich für das Ultron-Modell zu entscheiden. Denn so kann man beispielsweise auch Steckdosen hinter Tischen oder Konsolen bequem für die Lade-Disc nutzen.

Sowohl Ultrons MagSafe Alternative als auch die Apple Lade-Disc funktionieren übrigens auch bei älteren iPhones sowie Android-Smartphones, die drahtloses Laden zulassen. Dann allerdings mit normaler, also langsamer Geschwindigkeit.

Soll ich mir das Realpower PC-MagSet kaufen?

PC-MagSet iPhone 12 MagSafe Alternative Test Magnet
Der MagSet-Magnet hält das iPhone 12 zuverlässig.

Wer für sein neues iPhone 12 noch kein Apple MagSafe Ladegerät hat, oder ein Zweitgerät sucht, kann beim Realpower PC-MagSet unbesorgt zugreifen. Ich fand keine Nachteile zum Original. Nur eine Anregung hätte ich noch: Da der Wandstecker mit 20 Watt ziemlich leistungsfähig ist, wäre neben der USB-C eine zweite USB-A-Buchse toll gewesen. Dann hätte man den Stecker nämlich für zwei Geräte zum Langsam-Laden verwenden können. Er wäre also noch vielseitiger. Aber das kommt ja vielleicht noch bei der nächsten Generation.

Über Sonja Angerer 1020 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.