Fahrrad tracken: So weißt du immer wo dein Bike oder Scooter ist

Rad tracken (Aufmacher)
Fahrraddiebstahl Deutschland
Experten gehen von 600.000 geklauten Fahrrädern pro Jahr in Deutschland aus.

Du machst dir ständig Sorgen um dein Bike, Pedelec oder den Scooter? Mit unseren Tipps zum Fahrrad tracken weißt Du immer, wo sich Dein geliebtes Gefährt befindet.

Vor dem Bäcker, am Freibad, im Keller deiner Wohnung – jedes Jahr werden allein in Deutschland knapp 280.000 Fahrräder bei der Polizei als gestohlen gemeldet. Experten gehen aber von einer hohen Dunkelziffer aus, und sehen die Zahl eher bei rund 600.000. E-Bikes, Roller und Scooter, aber auch Motorräder sind dabei noch nicht einmal mitgerechnet. Hauptstadt des Fahrraddiebstahls (Audio) ist übrigens ausgerechnet das beschauliche Freiburg.

Es gibt also reichlich Gründe, sein Fahrrad zu tracken.

Doch wie macht man das eigentlich genau, was ist möglich und was erlaubt? Hier findest du alles, was du wissen musst.

Fahrrad, Scooter & Co tracken: So geht´s

Wenn du heutzutage ein Gefährt tracken willst, hast du drei Möglichkeiten:

GPS-Tracker

Fahrrad tracken mit GPS Modul
GPS-Tracker funktionieren auch ohne Smartphone-Verbindung.

Ein GPS-Tracker verbindet sich direkt mit den GPS Satelliten System. Dazu ist keine Verbindung zu einem Smartphone notwendig. Dadurch funktioniert ein GPS-Tracker auch dort, wo oft kein Mobilfunk-Empfang ist, also etwa in entlegenen Regionen.

GPS benötigt dafür relativ viel Strom, deshalb haben solche Tracker einen großen Akku oder müssen mit leistungsfähigen Batterien geladen werden. Sie können sich nur unter freiem Himmel mit dem Satelliten-Netzwerk verbinden, in einer Tiefgarage oder dem Fahrradkeller reißt die Verbindung also ab. GPS-Tracker kann man je nach Anbieter mit dem Smartphone oder über eine Webseite verfolgen. Oft kostet das eine Monatsgebühr von einigen Euro im Abo.

Bluetooth-Tracker

Tile-Tag zum Tracken von Fahrrädern
Mit Tile-Trackern kannst du dein Fahrrad verfolgen.

Bluetooth-Tracker sind per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden. Sie funktionieren also am bestem, wenn Smartphone und Tag nicht zu weit voneinander entfernt sind. Wenn du im Biergarten sitzt, und dein Bike im Fahrradständer wartet, wäre etwa so ein Situation. Wird das Fahrrad oder der Scooter bewegt, ist das auf deinem Smartphone zu sehen. Je nach Hersteller und Einstellungen erhältst du auch eine Benachrichtigung über die zugehörige App.

Problem: Ist das getrackte Fahrrad erst mal aus der Reichweite deines Smartphones verschwunden, wird es schwierig. Hersteller Tile hat deshalb eine Funktion entwickelt, bei der jedes Smartphone mit installierter Tile-App nach einem als verloren gemeldeten Tile-Tag über Bluetooth Ausschau hält.

Wird das Bike gefunden, kann dir der Finder über den auf dem Tracker aufgedruckten QR-Code sogar dann eine Nachricht senden, wenn er keine App installiert hat.

Das Tile-System (Amazon Affiliate Link) ist einigermaßen weit verbreitet, deshalb hast du zumindest in Ballungsgebieten durchaus Chancen, dass dein Bike oder Scooter von anderen Teilnehmern getrackt werden kann. Auf dem Land, oder wenn dein Gefährt bereits verladen und auf der Autobahn ist, eher nicht.

Bei weniger oft verkauften Tracker-Systemen, die sich auf die App zur Verfolgung verlorener Dinge verlassen, sind deine Chancen leider von vorneherein gering, sobald die BT-Verbindung zu deinem Smartphone abbricht. Denn hier ist oft einfach niemand mit einem Gerät oder einer App des Anbieters in der Nähe, der das Signal deines Trackers auffangen könnte.

Apple AirTag und kompatible Tracker

Airtag zum Fahrrad verfolgen
Der Apple Airtag wird weltweit von Millionen Geräten „gesehen“.

Auch Apple setzt bei seinem AirTag auf Bluetooth. Du kannst ihn zudem nur mit iOS-Geräten, also iPads und iPhones verwenden. Trotzdem ist er zum Tracken deine Fahrrads die wirkungsvollste Option. Denn der eingebaute U1-Chip meldet sich bei jedem Apple Mobilgerät, dessen Betriebssystem neuer als iOS 14.5 ist. Das sind buchstäblich zig Millionen Geräte weltweit.

Die Chance, dass jemand an Deinem verschwundenen Fahrrad vorüberkommt, der ein iPhone dabeihat, ist also sehr hoch. Deshalb verwenden viele Menschen Apple Airtags nicht nur zum Fahrrad tracken. Sondern etwa auch, um Koffer, Haustiere oder sogar Kinder abzusichern.

Dabei ist das „Wo Ist?“-System so aufgebaut, dass niemand, selbst Apple nicht, verhindern kann, dass passierende Geräte den Standort an dich weitergeben. Dadurch sind deine Chancen, ein Bike, das außerhalb deiner eigenen BT-Reichweite ist, noch aufzuspüren, ziemlich gut. Deshalb gibt es ein paar weiter Hersteller, z.B. Eufy, die ebenfalls das Apple „Wo ist?“-Netzwerk nutzen.

Darf ich mein Fahrrad tracken?

Airbell zum Bike tracken
In der Airbell-Klingel ist der Apple -Tracker gut versteckt.

Solange es sich um Dein eigenes Fahrrad handelt, dass nur du es benutzt, kannst du es tracken, womit du willst. Wenn du es allerdings verleihst, musst du die Entleiher auf das Tracking aufmerksam machen. Das wäre sonst ein Verstoß gegen den Datenschutz, weil du ja jederzeit nachsehen kannst, wo sich die Person mit deinem Fahrrad aufhält. Schlimmstenfalls könnte sie dich sogar anzeigen*.

Es versteht sich von selbst, dass du auch keinen Tracker-Tag am Fahrrad einer anderen Person (oder sonstwo an ihren Sachen) anbringen darfst. Auch das könnte zu einer Anzeige führen*.

Übrigens ist auch das „Zurückstehlen“ deines durch Tracking aufgespürten Bikes hochproblematisch, zumindest wenn es versperrt ist, hinter einer verschlossenen Tür oder auf Privatgrund. Hat es jemand nur hinter den nächsten Busch geschmissen, kannst du es dort natürlich abholen.*

*keine Rechtsberatung – bitte wende dich für Details direkt an einen Anwalt oder die Polizei.

Wie bringe ich einen Tracker an meinen Fahrrad an?

Airtag kompatible Fahrradklingel von Pearl
Die TrackerID-Klingel von Pearl versteckt einen Apple Airtag.

Ein Tracker an deinem Fahrrad sollte wasserdicht, haltbar und vor allem unauffällig angebracht werden. Denn im Falle eines Diebstahls soll ihn der Bösewicht ja nicht gleich entdecken und entfernen.

Deshalb wurden im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Halterungen für Tracker an Fahrrädern und Scootern erfinden, wie etwa die Airbell (Amazon Affiliate Link)  Hier liegt der Tracker gut geschützt im Inneren einer ziemlich normal aussehenden Klingel. Ein ganz ähnliches, aber günstigeres  Klingel-Modell für den Apple AirTag gibt es nun über Pearl.

Andere Möglichkeiten sind etwa unauffällige Stellen am Fahrrad-Rahmen. Die Tile Sticker-Tracker kommen gleich mit Aufkleber-Rückseite. Frag mal bei deinem Fahrradhändler nach, denn er hat unter Umständen weitere coole Tracker-Halterungen und -Produkte auf Lager.

Wie lange hält ein Tracker-Tag an meinem Bike?

Fahrrad Tracker Batterie
Die Batterien eines Tracker-Tags halten ca. ein Jahr.

Wenn ein Tracker an einem Scooter oder E-Bike angebracht wird, ist es sinnvoll ,ein Modell mit lange haltbarer Batterie zu verwenden. Dadurch ist der Akku nicht ausgerechnet dann leer, wenn das Fahrrad verschwunden ist. Die meisten Tracker arbeiten heute mit Foto-Batterien wie CR1632 oder CR2032. Diese bekommt du in jeder Drogerie. Sie powern einen Tile Tracker oder in Apple AirTag rund ein Jahr lang.

Da Tracker auch zum Stalken verwendet werden können, haben manche Marken „Sicherheits-Features“ eingebaut. So meldet sich etwa ein Airtag meist nach ca. 3 Tagen, wenn er nicht mehr mit dem Eigentümer unterwegs ist. Das geschieht durch einen Ton, oder einer Benachrichtigung auf jedem handelsüblichen Smartphone. Wenn der neue Besitzer dein Rad, den Scooter oder das E-Bike selbst nutzt, wird er also recht schnell wissen, dass es überwacht wird und den Tag entfernen.

Was bringt es mir, mein Fahrrad zu tracken?

Wenn du dein Fahrrad nur trackst, wirst du einen Diebstahl nicht verhindern können. Aber du bekommst sehr schnell mit, dass das Bike weg ist, und sogar noch, in welche Richtung es abtransportiert wurde.

Das kann hilfreich für deine Anzeige bei der Polizei sein, beispielsweise, wenn das im Winter ungenutzte Fahrrad aus dem Keller verschwindet. Tracking ist auch ein ziemlich cooler Hack für das WG-Rad, das andauernd jemand an der S-Bahn-Station vergisst, und sich dann nicht mehr daran erinnern kann. Allerdings eben nur, wenn auch alle Bescheid wissen.

Insgesamt kann es sehr nützlich sein, ein Fahrrad zu tracken oder deinen Scooter, E-Bike oder Pedelec mit einem Tag  oder Tracker auszurüsten. Ein Allheilmittel gegen die vielen Fahrraddiebstähle ist es aber leider nicht.

Über Sonja Angerer 1008 Artikel
Fachautorin und Redakteur. Bei Techsonar vor allem zuständig für die Bereiche Smartphone, Smart Home und Gadgets. Mit viel Erfahrung in Fachmagazinen, u.a Macwelt, Digifoto, Sign Pro Europe, Large Format und Fespa.com.